Projekt: 15 Minuten – Bücherregal

Hallo =)

Ich habe es geschafft: das Projekt der 15 Minuten für diese Woche noch einzuschieben. Geplant war es bereits für Dienstag, aber erst heute wollte es sich umsetzen lassen. Heraus gekommen sind 7 kleine Einblicke in mein großes Bücherregal.

In meinem Kinderzimmer befindet sich ein großes Hängeregal mit 8 Ablagebrettern, vielen Büchern und vielen kleinen Dekoelementen. Ich habe in einer Aufräumaktion sämtliche Dekoelemente aus dem Rest meines Zimmers auf das Bücherregal gestellt aus einem Grund: mir persönlich gefällt es besser auf einem Ort eine abstruse, bunte Mischung aus Deko- und Erinnerungsstücken stehen zu haben, als alles verteilt im Zimmer. Somit sind die 15 Minuten ganz schön dekolastig geworden.

20130830_neomai_15regal05 Kopfüber hängend und von unten photographiert... das kann eigentlich nur Fledermäusen passieren ;-)

 

20130830_neomai_15regal04 Meine Phototasche, auch sie hat einen festen Platz bekommen.

 

20130830_neomai_15regal07 Ein kleiner Auschnitt der Bücher, die sich hier angesammelt haben. Gelesen: bis auf 1 alle!

 

Das hat auch zur Folge, dass eben der hängende Kerzenhalter nun ganz links außen neben dem Keramikvogelhaus und der alten Holzpuppe befestigt wurde. Falls man es nicht erkennt: es soll eine Fledermaus darstellen. ;-)
Nein, ich habe keinen Violett-Tick, aber diese Kiplingtasche gab es einfach in dieser Farbe und noch eine schwarze Tasche wollte ich nicht haben. Seit einigen Monaten ist sie meine Phototasche, allerdings vermutlich nicht für immer. Denn in diese passt aktuell gerade so die Kamera, das Ladeteil, die Objektivschutzkappen und eventuell noch ein kleines Notizheft und ein weißes Blatt für den manuellen Weißabgleich.
Bücher befinden sich natürlich auch in dem Regal, bis auf einige wenige habe ich auch alle gelesen. Der Rest wird beizeiten auch noch folgen. Übrigens habe ich in meinem Sherlock Holmes Sammelband weiter gelesen. :-)

20130830_neomai_15regal01 Kleine Diabolos... ein kleiner Scherz meines Vaters ;-)

 

3 kleine Diabolos anlässlich meines Wunsches Diablo3 geschenkt zu bekommen. Sie machen sich hervorragend als kleines Dekoelement vor meinem Buch „Das Leben ist mörderisch“.

20130830_neomai_15regal02 meine erste Brille, die ich aber mittlerweile nur noch als Not-Ersatzbrille zu Hause habe.

 

20130830_neomai_15regal06 Eins meiner Lesezeichen

 

Mein aktuelle Brille liegt auch im Regal, sie ist nur staubfreier. Da ich jedoch eine Brille für die Ferne habe, trage ich sie bei PC-Arbeiten nicht, da es mir dort auf Dauer auch unangenehm ist. Diese hier ist einfach als Ersatz vorhanden, falls mit der neueren Version mal etwas sein sollte.
Auch Lesezeichen gehören zu Büchern, wenngleich ich diese im Grunde nicht benutze. Daher landete diese Dekoechse einfach als kleiner Eyecatcher am Regal ;-)

20130830_neomai_15regal03 Ein kleiner Blick auf eins der Fächer... vorn ist das Abi-Glücksschwein zu erkennen.

 

Noch ein kleiner Blick auf das Regal… es ist herrlich zugestellt mit allerlei Krimskrams, meiner Bentobox, meinem Schmuckkästchen, Mitbringseln aus dem Urlaub… dafür ist eben der Rest des Zimmers sehr schlicht und eher funktional eingerichtet. ;-)

Mit dem Ergebnis der 15 Minuten bin ich zufrieden, das Taschenbild ist nicht ganz perfekt geworden…dafür gefällt mir jedoch zB das Bild mit den Diabolos um so besser. Es ist auch wirklich gar nicht so einfach über 15 Minuten hinweg bei einer Menge Photos eine gleichbleibend hohe Qualität zu bringen, da man eben doch etwas unter Zeidruck ist. Dennoch finde ich es auf der anderen Seite absolut interessant, was man in 15 Minuten zustande bringt.

Einmal 15 Minuten möchte ich ja noch machen… allerdings habe ich noch keinen Plan welche Ecke ich mir dafür suchen werde, oder ob es gar ein ganzer Raum wird. Aber für die Umsetzung habe ich ja auch noch etwas Zeit ;-)

Mit photographischen Grüßen,
Neomai

EmailTwitterPinterestTelegram

Veröffentlicht von

Neomai

So vielfältig wie die Farben im Kaleidoskop sind meine photographischen Neigungen.

4 Gedanken zu „Projekt: 15 Minuten – Bücherregal“

  1. Wirklich sehr verschieden Aufnahmen von deinem Bücherregal, gerade das finde ich aber interessant, denn so ergibt sich für mich vielleicht nicht unbedingt ein Gesamtbild, aber doch sehr viele verschiedene Eindrücke.

    Mir gefallen die gestapelten Bücher im 3. Bild oder die Diabolos am besten. :)

    Und die Idee, alle Deko auf einen Platz zu versammeln find ich sehr interessant, vielleicht mach ich das mal probehalber nach.^^

    1. Huhu =)

      Irgendwie dachte ich mir fast, dass Dir der Stapel Bücher am besten gefallen könnte *grins*

      Ich denke, das ist auch ein Effekt von 15 Minuten, den ich versuche umzusetzen: einen kleinen Gesamteindruck durch viele kleine Bilder zu vermitteln. Das ist für Euch sicher auch spannender, als wenn ich das Regal in seiner Gesamtheit photographiert hätte :)

      Freut mich, dass Dir das ganze gefällt! Einmal 15 Minuten will ich ja bis zum Semesterbeginn noch unterbringen. Aktuell fehlt mir noch die Idee für die Ecke oder so. ^^

      Liebe Grüße
      Neomai

  2. Wow, ich fotografiere ja auch gerne und bin so auf das 15 Minuten Projekt hier gestoßen. Eine sehr interessante Art, sich etwas fotografisch zu erschließen. Es ist auf jeden Fall eine tolle Anregung und ich werde es am Wochenende selbst mal versuchen. Wobei ich noch am überlegen bin, was ich da als Ziel wähle, ich glaub nicht, das unser Hund Spaß daran hat, 15 lange Minuten Fotomodel zu spielen.Oder ich warte bis er schläft und mach 15 Minuten Großaufnahmen von ihm, Augen, Ohren, Pfoten. Das wäre bestimmt auch lustig.
    Danke für die Anregung.
    Schöne Grüße,
    Tina
    Jetzt gehe ich mir aber noch die anderen 15-Minuten Ergebnisse angucken.

    1. Hallo =)

      Die Idee Deinen Hund beim Schlafen zu photographieren finde ich auch toll! Eventuell ergibt sich ja auch noch ein schönes Motiv, wenn er dann doch mal aufwacht und sich fragt, was Du da machst.

      Liebe Grüße,
      Neomai

Kommentare sind geschlossen.