Webmasterfriday #4 – Die Lust am Bloggen

Hallo =)

Es ist schon wieder Freitag, man glaubt es kaum! Somit ist es, da mir das Thema gefällt, auch wieder Zeit für einen WMF-Beitrag. Diesmal dreht sich alles um eines: die Motivation!

Jeder hat etwas, was ihn antreibt zu bloggen. Und ich denke auch, dass die vielen Unterschiede zwischen den Blogs auch deshalb exisitieren, weil die vielen verschiedenen Motive in der Gestaltung und Präsentation durchschimmern. Motivation sorgt nicht nur für Inhalt, sie sorgt auch für Individualität.

Was mich immer wieder dazu bringt neue Beiträge zu formulieren und an diesem Blog dran zu bleiben, hatte ich stellenweise schon im letzten Wmf-Beitrag durchscheinen lassen: mein persönliches Streben nach Verbesserung in Sachen Photographie, die Suche nach Motiven und ungewöhnlichen Blickwinkeln, die Möglichkeit zur intensiven Selbstreflektion. Genauso treibt mich auch Eure konstruktive Kritik an, Euer Feedback und manchmal einfach der Wille Euch eine kleine Auszeit mit Eindrücken verschiedener Art zu ermöglichen.
Neben diesen Punkten, die meine Hauptmotivation darstellen, gibt es noch einen Grund, der immer stärker wird: die bildliche Auseinandersetzung mit interessanten Themen (sei es Politik, Zeitgeschehen, Philosophisches…), sowie die Gedanken dahinter. Ich merke einfach, dass ich immer mehr auf der Suche nach Motiven bin, hinter die man eine Aussage stellen könnte. Das ist allerdings leichter gesagt, als getan.

Die obigen Punkte sind auch diejenigen, die mir auch zum Teil die Kraft geben weiter zu machen. Aber sie machen nicht die hauptsächliche Kraftquelle aus. Es sind tatsächlich einfach jene Tage ohne einen Beitrag (zugegeben: im Sommer gab es die kaum, weil ich einfach viel Zeit hatte), die immer wieder Kraft geben, weil ich mich dann einfach auch mal bewusst dem Blog entziehe. Davon geht die Welt nicht unter, und einen lieblos dahingeschmierten Beitrag wollt Ihr ja auch nicht lesen.
Zum Teil sehe ich jedoch eben den Blog als Auszeit vom Alltag und blogge gerade um wieder Kraft zu tanken, weil ich mich dann einfach intensiv mit meinen Bildern beschäftige und an meinen Texten feile bis sie mir gefallen.

Und ganz wichtig: Kaffee! Da habe ich teilweise die besten Ideen. ;-)

Das flotte Trio zum Weiterlesen

Lernpotential als Motivation

Pure Motivation

Momente, die antreiben

Weitere lesenswerte Artikel findet Ihr auf wmf selbst und in den Pingbacks. Schaut ruhig vorbei, man entdeckt immer wieder tolle neue Ideen und Meinungen!

Mit photographischen Grüßen,
Neomai

Veröffentlicht von

Neomai

So vielfältig wie die Farben im Kaleidoskop sind meine photographischen Neigungen.

11 thoughts on “Webmasterfriday #4 – Die Lust am Bloggen”

    1. Hallo =)

      Hihi, beim nächsten Mal denke ich auch an den Kaffee ;-)
      Ob das mit dem Portrait dann noch klappt, muss ich mal sehen *g*

      Liebe Grüße
      Neomai

  1. Hi Neomai,
    einen schönen Artikel hast du geschrieben und ich kann deinen Gedanken folgen, indem du sagst, dass dich deine Fotografie weiterbringt und du beim Bloggen ausspannen kannst. Bei einigen Blogs muss eben gebloggt werden, im Falle eines komerziellen Blogs mit grossem Wert auf die Monetarisierung. Aber ansonsten verbindet uns Blogger ein gemeinsamer Nenner, nämlich die Freude am Schreiben. Mir geht es nicht anders.

    Mich freut es auch, dass du weitere Blogs verlinkt hast. Dabei bietet sich deiner Blogleserschaft weiteres Interessantes zu lesen. Und man vernetzt sich untereinander, was nach vor ein Thema in der deutschsprachigen Blogosphere ist.

    1. Hallo =)

      Ich verlinke gerne, wenn ich wieder einen interessanten gefunden habe und gerne auch Artikel, die nicht mit meiner Meinung über ein laufen, einfach um dem Leser verschiedene Standpunkte vermitteln zu können. Sicherlich könnte ich noch mehr verlinken, aber ich möchte die Leser auch nicht mit einer Fülle an Links erschlagen.

      Dem gemeinsamen Nenner würde ich zustimmen. Ohne diese Freude würde ein Blog auch sicher schnell einstauben, bzw würden es die Leser an den Beiträgen einfach merken.

      Liebe Grüße
      Neomai

Kommentare sind geschlossen.