ohje, verschlafen (the rise of Reiseanekdote)

Eine weitere Episode, aus Bahnfahren ist was tolles.

„die Abfahrt des Zuges verspätet sich um wenige Minuten, wir warten noch auf den Lokführer“. So erheiternd hat selten eine Bahnfahrt begonnen.

Man merke sich wenige Minuten bedeuten ca. 15Minuten,

Nunja wegen Hochwasser, wird der Zug umgeleitet, Braunschweig, Kassel-Wilhelmshöhe sind vom Verkehr abgeschnitten, bedeutet aber auch eine Tour durch die Prärie Deutschlands.

Geschätzt kommen weitere 7-8  „wenige Minuten“ hinzu.??

Hm nun halten wir in Naumburg (Saale), sieht nach einem Wahnsinns ICE-Bahnhof aus. Ich sollte mir mal dringend die Lounge (launtsch) ansehen, aber nicht heute.

Immerhin gab es Zusteiger, ob die auch fehlgeleitet waren?

Der Zug ist nicht so voll, wie auf der Hinreise, schade.Die Leute sind alle mit sich selbst beschäftigt.Fulda sollen wir gegen 14:45 Uhr erreichen und somit nur 60 Minuten Verspätung  angesagt. Ui es ist 14:35 und wir sind bereits in Fulda.

Aber Frankfurt macht es uns nicht leicht, da sind alle Bahnsteige belegt und wir können nicht einfahren.

Da hoffen wir mal, dass es noch freie Ausfahrgleise gibt, sonst wird das hier eng. Und irgendwann war ich dann mal in Mannheim

Grüssle

eine kleine Reiseanekdote

Zugfahren ist was tolles, immer wieder.

Die Bahn zeigt sich sehr bemüht um die Streckensperrungen wegen des Hochwassers auszugleichen.

Es gab gefühlte 10 Durchsagen, dass der Zug direkt von Fulda nach Berlin ohne Halt durchfährt.

Nun normalerweise vergisst die Bahn eher ein Halt, doch heute wurde ein außerplanmäßiger Halt hinzugefügt. In Bad Hersfeld musste eine „fehlgeleite Person“ aussteigen.

Da wir durch die Bummelstrecke sowieso Verspätung hatten, so hat jeder diese Durchsage mit einem Lächeln zur Kenntnis genommen.

Ist bestimmt doof als Einziger am Bahnhof auszusteigen.

Ein Vatertagausflug, der keiner war

Ein Vatertagau20130505_Patrik_Jahresprojekt_IMG_0065sflug der keiner war, nur weil wir 2 Männern uns mit dem Rad an dem Vatertag bewegt hatten, war dies kein Vatertagausflug. An meiner Seite war scheitert es daran, dass ich kein Vater bin. Es geht hier vielmehr um zarte sportliche Anfänge. Die wir bereits am Sonntag zuvor begonnen hatten allerdings gab es ein kleines Problem ein kaptaler Schaden der vorderen Reifens.

Frisch repariert starteten wir heute unseren zweiten Versuch. Die Reise ging flott voran, wir überquerten den Rhein bei Altrip. Wir versuchten den Horden der Vatertagsausflügler aus dem Weg zu gehen.

Allerdings war es dann auch so, daß versprengte Mitglieder dieser Horden sich dann auch Wege Abseits der Straße suchten. Scheinbar nicht ganz freiwillig lag dann ein solcher im Gebüsch abseits der Straße. Ein kurzes Aufhelfen und befreien vom Gestrüpp, die Fahrt ging dann weiter. Es kam aber nun wie es kommen musste. Einige km weiter wir hatten unser Tagesziel beinahe schon vor Augen. Mein Kollege fiel etwas ab und dann sah ich es, ein weiterer kapitaler Schaden.20130509_Patrik_Jahresprojekt_IMG_0200 So mussten wir unsere Reise dann zum Schluss in der StraBa fortsetzen und kamen somit auch ans Ziel. Die Fahrradtour anschliessende Sauna und den restlichen Verlauf des Tages ergaben dann insgesamt ein sehr aktiver und guter Tag.

die Wunderlampe…

Mithilfe einer Wunderlampe fanden heute erste Versuche im Labor vom Hilfslaborant PGH statt. Dabei hatte er zuvor seine Kamera mit etwas Zusatzsoftware aufgepimpt..
Für diverse Canon Kameras gibt es ein Softwarehack namens Magic Lantern (Wunderlampe). Diese muss zunächst via Bootloader auf die Kamera installiert werden und braucht dann noch eine speziell präperierte SD-Karte. Mit etwas Glück startet dann die Kamera mit erweiterten Funktionen. Eine der Zusatzfunktionen ist, dass die Kamera auf Bewegung auslöst. Dieses Feature habe ich heute mal angetestet. Noch stimmt das Lichtsetup nicht, aber ich denke da werden sich noch interessante Ergebnisse erzielen lassen.

Ein weiterer Schritt wurde getan…

… Monat April

Obwohl ich eine kreative Tief-Phase hatte, es mangelte an Motivation und Konzentration auf das Jahresprojekt.. So ergab sich wiederum eine Steigerung meiner Bewertungen. Wenn auch nur leicht, aber sie ist da und sie ist nicht abgefallen, wie ich es zunächst befürchtet habe. Aber Dank der Motivationshilfe von Neomai wurde auch diese Phase überwunden und es geht auf zu neuen Taten und Ufern….
Sehen wir mal was die Zukunft bringt, mit dem neuen Monatsthema bin ich mir noch nicht einig..aber das kommt bestimmt auch noch…

Grüße